0 0

Domaine Perrot Minot

Morey St. Denis

Mit der Übernahme der Verantwortung durch Christophe Perrot Minot Mitte der 90er Jahre begann hier eine neue Ära. Man entwickelte neue Vinifikationstechniken, um die Qualität zu steigern. Mit einer weiteren Kurskorrektur erlangte er mehr Tiefe und Fülle, gleichzeitig auch mehr Charme, Eleganz und Terroirtypizität. Der Schlüssel für signifikante Veränderung lag im Weinberg, eine Maßnahme war die Umstellung auf ein Cordon Royat Reberziehungssystem. Ganz hohen Stellenwert genießen bei Christophe die Sortiertische, wo penibelst nur die besten Trauben selektiert werden. Die Trauben werden zu 100 % entrappt, nach 14 Tagen Vormazeration, gären die Trauben bei max. 32 Grad, ca. 21-25 Tage. Die Weine bauen in ca. 30-40 % neuen Fässern aus und werden 15-18 Monate nach der Lese ungeschönt und unfiltriert gefüllt.

Die Weine sind unglaublich frisch und reintönig, gesegnet mit wundervoller Transparenz. Außergewöhnlich bereits sein Gevrey Village, erdig und wild, mit feiner Mineralität.
Der Morey St. Denis en rue de Vergy ist äußerst komplex, mit feinen, erdig-würzigen, vibrierenden Aromen und seidigen Tanninen. Ein wahrer Überflieger ist der Chambolle Vieilles Vignes (aus den Lagen Les Bussiéres und Combe d´Orveaux, 90-100 jährige Reben), cool, reintönig und unglaublich elegant, mit einem intensiven Bouquet von roten Johannisbeeren.
Die beiden 1er Cru Nuits St. Georges Richemone und Morey Riotte ähneln hinsichtlich Detailreichtum, Nervigkeit und Frische, bei ersterem bestechen erdige und herbale Nuancen, während beim Riotte vor allem seine kalkige Mineralität im Vordergrund steht. Schlichtweg atemberaubend ist die enorme Konzentration der beiden Cuvée Ultra-Weine, Nuits St. Georges Richemone (110jährige Reben) und Chambolle Combe d`Orvaux (70+ Jahre), die ihre Kraft spielend bündeln und unglaublichen Druck am Gaumen bei gleichzeitig wahnsinniger Finesse erzeugen. Der Einsatz eines Teils ganzer Trauben in der Maische gibt zusätzliche Energie und Frische.
Gesteigert wird das Ganze noch von den Grand Crus, die aufgrund ihrer privilegierten Lagen nochmals für ein Plus an Kraft, Eleganz und Komplexität sorgen. Charmes Chambertin ist ohne Zweifel ein Musterbeispiel dieser Lage, vor allem hinsichtlich seiner Eleganz. Mazoyères hingegen setzt mehr auf pure Kraft und Wildheit, also alles andere als ein stilles Mauerblümchen. Der Chapelle Chambertin wiederum ist Reintönigkeit in ihrer höchsten Essenz, einfach wundervoll. Beide Topweine Chambertin und Clos de Bèze sind aus gekauften Trauben vinifiziert, Christophe hat aber das Recht, die Parzellen zu bearbeiten und zu kontrollieren.

  1. 1
  2. 2

2016

Perrot-Minot
130,00 €
0.75 l Flasche (173,33 € / l)

2013

Perrot-Minot
149,00 €
0.75 l Flasche (198,67 € / l)

2013

Perrot-Minot
130,90 €
0.75 l Flasche (174,53 € / l)

2015

Perrot-Minot
275,00 €
0.75 l Flasche (366,67 € / l)

2016

Perrot-Minot
350,00 €
0.75 l Flasche (466,67 € / l)

2016

Perrot-Minot
159,00 €
0.75 l Flasche (212,00 € / l)

2016

Perrot-Minot
89,00 €
0.75 l Flasche (118,67 € / l)

2016

Perrot-Minot
99,00 €
0.75 l Flasche (132,00 € / l)

2016

Perrot-Minot
199,00 €
0.75 l Flasche (265,33 € / l)

2016

Perrot-Minot
800,00 €
0.75 l Flasche (1.066,67 € / l)

2016

Perrot-Minot
37,50 €
0.75 l Flasche (50,00 € / l)

2016

Perrot-Minot
800,00 €
0.75 l Flasche (1.066,67 € / l)
  1. 1
  2. 2