0 0

Weingut Eva Fricke

Eltville / Rheingau

Das mittlerweile etwa 10ha große Weingut wurde 2006 von Eva Fricke gegründet. Während sie ihre anfänglichen Investitionen noch von dem Gehalt aus ihrer Tätigkeit als Kellermeisterin des bekannten Weinguts Leitz finanzieren musste, kümmert sie sich seit 2011 voll um die eigenen Belange im Weingut Eva Fricke. Evas Fokus liegt auf den noch wenig bekannten Lorcher Lagen mit seinen Schiefer- und Quarzitböden. Die betriebsinterne Klassifizierung ist an das burgundische Vorbild angelehnt, wobei es keine Prädikate gibt, es sollen die Lagen im Vordergrund stehen, Eva ist es wichtig deren Typizität herauszuarbeiten.
Der Kiedricher Riesling steht für die sandigen mit Quarzit durchsetzten Lehm-Lößböden aus dem oberen Rheingau, denen die Lorcher Weine aus dem unteren Rheingau mit ihren Schiefer-und Quarzitböden entgegengesetzt sind. Dadurch ergibt sich eine klare Herkunftsidentität, die einen Vergleich spannend macht und die Handschrift der Winzerin verdeutlicht. Der Ausbau erfolgt nach ökologischen Gesichtspunkten, seit 2015 auch vegan, auf Einsatz von Herbiziden und Pestiziden wird grundsätzlich verzichtet.
Das alles ist graue Theorie ohne die Weine, die einen Rheingautypus offenbaren, der uns in den letzten Jahren mehr und mehr verloren zu gehen schien: glasklar, transparent, fast puristisch in seiner Reinheit, nuancierte Frucht mit floralen Elementen, unterlegt mit feinster Mineralität (Krone, Lorcher Riesling) und fordernder, fast scharfer Mineralität beim Seligmacher. Der Kiedricher rundet das ganze Spektrum ab, mit cremiger Frucht und traumhaftem Frucht- Säurespiel.Eva setzt ein Ausrufezeichen für das unglaubliche Potenzial des unteren Rheingau, das zu entdecken jeder Rieslingfreund im Fokus haben sollte.

2016

Fricke
14,28 €
0.75 l Flasche (19,04 € / l)
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

2016

Fricke
28,56 €
0.75 l Flasche (38,08 € / l)
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten