0 0

Jeff Carell


Jeff Carell, der südfranzösische Önolge mit Spürsinn für ausgefallene, kleine Weinprojekte mit individueller Note und handwerklichem, unverwechselbarem Charakter, ist zurück.

Es gibt ihn wieder, den bekannten und beliebten Puydeval. Die Cuvee aus 62 % Caberent franc, 28 % Syrah und 10 % Merlot, waren Robert Parker 90 Punkte wert und ist sicher einer der weltweit besten Wein-Values, wie Schildknecht schreibt, ein archetypischer Cabernet franc, mit einem geradezu lächerlichen Preis.

Der Cabernet Sauvignon Villa des Anges ist ein Wein voller Körper und Geschmack, der auch erfahrene Weintrinker ins Grübeln bringt, wie so viel Qualität zu einem absolut sensationellen Preis möglich ist (Schildknecht schreibt: .. you ‘ll want some of this just to stomb other wine snobs in blind tastings).

Für Freunde des klassischen Roussillon gibte es den La Bette, aus je einem Viertel Grenache und Syrah und einer Hälfte Carignan. Handgelesen, Assemblage vor der Gärung, Ausbau in grossen Fässern auf der kompletten Hefe für sieben Monate, ungeschwefelt. Der Carignananteil bringt grosse Saftigkeit und Frische in den Wein, Grenache und Syrah sogen für eine langsame Reifeentwicklung. Kühl, mit viel Transparenz und enormer aromatischer Dichte, absolut ungewöhnlich für einen Wein dieser Preisklasse.